Klinische Psychologin
Gesundheitspsychologin
Millitärpsychologin
Arbeitspsychologin
Sexualberaterin

Psychologische Praxis 
Mag. Cornelia Egger

Zum Bearbeiten des Untertitels hier klicken


Informationen zu Waffenbesitzkarte (WBK) und Waffenpass (WP)

Was ist eine Waffenbesitzkarte (WBK)?
Eine Waffenbesitzkarte berechtigt zum Erwerb und Besitz einer Schusswaffe der Kategorie B.

Was ist ein Waffenpass (WP)?
Ein Waffenpass berechtigt zum Erwerb, Besitz und Führen einer Schusswaffe der Kategorie B.

Welche Kategorien von Schusswaffen gibt es und für welche wird eine Waffenbesitzkarte bzw. ein Waffenpass benötigt?
Kategorie A
Verbotene Waffen und Kriegsmaterial. Grundsätzlich verboten sind sowohl Erwerb, Einfuhr, Besitz als auch das Führen von Schusswaffen dieser Kategorie.

Kategorie B
Faustfeuerwaffen, Repetierflinten und halbautomatische Schusswaffen, die nicht Kriegsmaterial oder verbotene Waffen (Kategorie A) sind. Für den Erwerb und Besitz von Schusswaffen dieser Kategorie beträgt das Mindestalter 21 Jahre und man benötigt eine WBK, für das Führen einen WP.

Kategorie C
Schusswaffen mit gezogenem Lauf wie Einzellader- oder Repetierbüchsen. Schusswaffen dieser Kategorie sind ab 18 Jahren frei erwerbbar, für deren Erwerb und Besitz benötigt man keine WBK, für das Führen jedoch ebenso einen WP oder eine gültige Jagdkarte.

Kategorie D
Schusswaffen mit glattem Lauf, die weder Kategorie A noch B sind. Zu dieser Kategorie gehören Einschüssige Flinten, Doppel- und Bockflinten. Schusswaffen dieser Kategorie sind ab 18 Jahren frei erwerbbar, für deren Erwerb und Besitz benötigt man keine WBK, für das Führen jedoch ebenso einen WP oder eine gültige Jagdkarte.